Pilzführung mit Pilzexperte Torsten Hunger

 

 

 

Nach langer Trockenheit hatte es am Sonntag 18.09. endlich geregnet. Entsprechend erschienen alle Pilz-Interessenten in Regenkleidung und Gummistiefeln. Viele hatten aber auch an ein Sammelkörbchen gedacht. Nach der Begrüßung zeigte Torsten Hunger zunächst ein paar mitgebrachte Exemplare und erklärte einige Besonderheiten der Pilze, auf die man achten muss, wenn man sie bestimmen will. Fotos sollten auch unbedingt nicht nur von Oben, sondern auch von der Pilzunterseite gemacht werden und die Pflanzen am Fundort geben auch wichtige Hinweise. Oft muss für eine sichere Bestimmung aber eine mikroskopische Untersuchung der Sporen vorgenommen werden.

 

Alle Pilze haben eine große ökologische Bedeutung, weil sie totes organisches Material abbauen, viele bilden eine Symbiose mit Blütenpflanzen und alle Flechten sind   spezifische Lebensgemeinschaften von Algen mit Pilzen. Nur wenige Pilze sind gute Speisepilze. Man sollte sie nur essen, wenn die Bestimmung 100% sicher ist! Auch kleine Bruchstücke von Giftpilzen wie dem „Grünen Knollenblätterpilz“ können den ganzen Inhalt des Sammelkorbes vergiften.

 

Nach dieser allgemeinen  Einführung konnten nun alle Pilzsucher ausschwärmen und ihre Fundstücke dem Experten zeigen. Wegen der langen Trockenperiode gab es nur sehr wenige Hutpilze, aber weil im Lembergwald immer noch viel Totholz nach den großen Schäden durch Lothar an Weihnachten vor der Jahrtausendwende am Waldboden liegt, konnte man sehr viele Baumpilze finden. Selbst der Experte Torsten Hunger wunderte sich über die große Vielfalt der Funde. Allen Pilzhungrigen machte die erfolgreiche Pilzsuche im Regen auch viel Freude, obwohl nur sehr wenige Exemplare als „essbar“ im Körbchen landeten.

 

Eine Artenliste und Fotos findet man bei www.naturgucker.de unter http://www.naturgucker.de/?gebiet=430590670

 

Bericht: Barbara Rüdenauer

 

Fast vergessene baumarten rund um den Lemberg

Führung

Sonntag, 30. September 2018

13.30h bis 15.00h

Treffpunkt: P Jägerhäusle, ehemalige Lembergdeponie

Anmeldung erbeten

Trockenrasenpflege am Rossberg

Biotoppflege, Helfer*innen groß und klein willkommen!

ab 12.30h Treffpunkt Zipfelbachbrücke am Rossberg, Poppenweiler

___________________________

download: Klick auf das Foto
download: Klick auf das Foto

___________________________

___________________________

Die Natur ruft - wir sind die Antwort!

___________________________

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Informationen über Pflanzen und Tiere in Remseck und Umgebung.

Naturgucker.de

 

Newsletter NABU B-W

Aktuelle Termine in B-W, interessante Infos

hier abonnieren

 

NABU-Nachrichten